Paypal bei bet-at-home als Zahlungsmethode nutzen!

    Bet-at-home unterscheidet sich von vielen Mitbewerbern durch die Tatsache, dass auch PayPal für die Einzahlung und Auszahlung zur Verfügung steht. Gerade Kunden aus Deutschland bewerten PayPal als seriöse und besonders einfach zu handhabende Zahlungsmethode. Die Beliebtheit dieses privaten Bezahlanbieters führt dazu, dass vor allem deutsche Wetter vornehmlich auf die Angebote derjenigen Anbieter zurückgreifen, die unter anderem auch PayPal als Zahlungsmethode unterstützen. Im Folgenden wollen wir das Angebot des Anbieters bet-at-home ein wenig genauer unter die Lupe nehmen und die Zahlungsoptionen und Bedingungen erläutern.

    Bet-at-home-sport

    sport

    Maximaler Bonus

    100 €

    Mindestquote

    1.70

    Umsatz

    4x Bonus

    Percentage

    50 %
    110
    Bet-at-home-casino

    casino

    Maximaler Bonus

    200 €

    Umsatz

    40x Bonus

    Percentage

    100 %
    198
    Bet-at-home-poker

    poker

    Maximaler Bonus

    1.500 €

    Percentage

    100 %
    102

    Wird PayPal als Zahlungsoption beim Wettanbieter bet-at-home angeboten?

    Neben einer Vielzahl anderer Bezahlanbeiter bietet der Wettanbieter bet-at-home seinen Kunden nun auch PayPal als Option für Einzahlungen an. So ist es kaum erstaunlich, dass die Anzahl deutscher Kunden schlagartig explodiert ist, als bet-at-home PayPal als Zahlungsmethode mit in das Angebot aufnahm.

    Auszahlungen vom Anbieter bet-at-home zu PayPal – Wie lange brauchen die Transfers?

    Leider ist die Nutzung des Bezahlanbieters PayPal beim Wettanbieter bet-at-home nur eingeschränkt möglich. Die Nutzung ist insofern eingeschränkt, als nur Einzahlungen auf das Wettkonto des Anbieters über PayPal abgewickelt werden können. Auszahlungen sind über PayPal bisweilen nicht vorgesehen und möglich.

    Wer ebenfalls schnelle Auszahlungen in Anspruch nehmen möchte, sollte neben PayPal auf einen weiteren der angebotenen privaten Bezahlanbieter ausweichen. Zu diesen gehören zum Beispiel Neteller oder Skrill.

    Wielange dauert eine Auszahlung beim Anbieter bet-at-home

    Da die Auszahlung vom bet-at-home Konto auf das PayPal Konto bislang nicht unterstützt wird, kann bezogen auf PayPal-Auszahlungen keine Angabe gemacht werden. Nur in Bezug auf andere Auszahlungsvarianten lassen sich Durchschnittsangaben machen. Der Anbieter bet-at-home ist bemüht, die Auszahlungen möglichst zügig zu bearbeiten. Bei Auszahlungen auf das heimische Hausbankkonto kommen neben den Bearbeitungszeiten des Anbieters bet-at-home natürlich auch noch die der jeweiligen Hausbanken hinzu. Insgesamt dauern die Auszahlungen aber nur selten länger als 2 Werktage.

    Deutlich länger dauern die Auszahlungen auf die Kreditkarten der Kunden. Hier kann es schon einmal bis zu 4 Werktagen dauern, bis der Kunde den Auszahlungsbetrag auf seinem Kreditkartenkonto verzeichnet.

    Wer wirklich schnell an sein Geld kommen möchte, sollte die privaten Zahlungsanbieter Skrill oder Neteller für Auszahlungen bevorzugen: Der Anbieter bet-at-home zahlt zweimal täglich über diese Zahlvarianten aus. Dies bedeutet für den Kunden, dass die Beträge spätestens nach 12 Stunden gutgeschrieben sind. Schneller geht es wohl kaum. Wer die Beträge von den Kunden bei den privaten Zahlanbietern auf das Bankkonto transferieren möchte, muss natürlich noch einmal zusätzlich bis zu 3 Werktage einplanen.

    Was bedarf es für eine Verifizierung beim Anbieter bet-at-home

    Vor einer ersten potentiellen Auszahlung, ist es möglich, dass eine Verifizierung durch den Anbieter angefordert wird. Damit die Auszahlung durch den Prozess der Verifizierung nicht unnötig in die Länge gezogen wird, empfiehlt es sich, diese nicht auf den Drücker zu machen. Bestenfalls verifizieren sich die Kunden schon einige Zeit vor der ersten Auszahlung. So ist in jedem Fall sichergestellt, dass die Auszahlung möglichst schnell passieren kann und nicht durch bürokratische Vorgaben behindert wird.

    Wer bei bet-at-home eine Verifizierung durchläuft, der benötigt
    • die Kopie eines Ausweisdokuments
    • eine Kopie des Zahlungsinstruments

    Die Dokumente können per Mail eingesandt werden. Für die Bearbeitung muss eine Zeit von maximal zwei Werktagen eingeplant werden. Danach sind keine weiteren Schritte mehr notwendig, um eine Auszahlung anzufordern.

    Sind die Kreditkartendaten bei bet-at-home sicher?

    Sicherheit hat oberste Priorität. Dies gilt ganz besonders dann, wenn es um vertrauliche Daten geht, die im Internet preisgegeben werden. Persönliche Daten wie Adresse, Alter und Geburtsdaten gehören ebenso dazu wie zum Beispiel Kreditkartendaten.

    Bet-at-home verfügt über mehrerlei Lizenzen, die von den Behörden in Malta ausgegeben worden sind. Die maltesischen Behörden gelten als verhältnismäßig streng und überprüfen die nötigen Sicherheitsvorkehrungen in regelmäßigen Abständen. Auch der Datenschutz wird natürlich kritisch beäugt und gesondert geprüft. Grundsätzlich gelten die Daten beim Wettanbieter bet-at-home also als sicher. Doch auch seriöse Unternehmen, die höchste Ansprüche an einen umfangreichen Datenschutz stellen, sind natürlich vor Cyber-Angriffen nicht 100%ig geschützt. Dies sollten Nutzer stets beachten, wenn sie ihre Kreditkartendaten im Internet preisgeben.

    Wer sich also zum Beispiel beim Anbieter bet-at-home registriert und im Rahmen der Verifizierung seinen Ausweis und seine Kreditkartendaten einsendet, der sollte darauf achten, die Daten separat zu senden. Auch von einem simultanen Versand der Kreditkartennummer und des auf der Rückseite der Karte befindlichen dreistelligen CVV-Code ist unbedingt abzuraten. Vermeiden Sie dies, indem Sie niemals die Rückseite Ihrer Kreditkarte zu Verifizierungszwecken mitversenden. Bet-at-home gibt sich in der Regel im Rahmen der Verifizierung auch nur mit der Vorderseite der Kreditkarte als Zahlungsmittel zufrieden.

    Wie hoch sind etwaige Gebühren für Auszahlungen bei bet-at-home?

    Die anfallenden Gebühren bei bet-at-home sind abhängig von der jeweils gewählten Auszahlvariante.

    Bei den meisten Anbietern fallen keine Gebühren kann. Besonders beliebt: Skrill (ehemals Moneybookers). Hier sind jedoch nur zwei Auszahlungen pro Monat kostenfrei. Ab der dritten Auszahlung wird eine Gebühr von 5 Euro berechnet. Eine besondere Stellung nimmt Webmoney ein. Hier sollten die Kunden wissen, dass pro Transaktion eine Gebühr von 0,8 Prozent des transferierten Betrages berechnet wird. Neben den Gebühren sollten ferner die Limits der unterschiedlichen Auszahlungsvarianten im Blick behalten werden. Diese variieren nicht unerheblich! Die Banküberweisung ist bei bet-at-home generell kostenlos, jedoch sollten alle Kunden, die die Banküberweisung als Auszahlungsmethode präferieren, wissen, dass nur drei Auszahlungen pro Monat kostenlos angefordert werden können. Ab der vierten Auszahlung pro Monat wird ebenfalls eine Gebühr in Höhe von 5 Euro berechnet.

    Welche Betragsgrenzen gelten für Ein- und Auszahlungen?

    Bei Auszahlungen muss bei fast allen Anbietern die Mindestsumme von 10 Euro angefordert werden. Eine Ausnahme bildet die Kreditkarte. Wer sich den Betrag seines Mitgliedskonto über die Kreditkarte auszahlen lassen möchte, der muss mindestens einen Betrag von 100 Euro abheben. Maximal möglich sind 5000 Euro. Die privaten Bezahlanbieter legen die Grenzen der maximal möglichen Auszahlungsbeträge individuell fest. Dabei gilt: Für Einzahlungen sind die Grenzen in der Regel großzügiger festgelegt.

    Funktioniert die Einzahlung mit dem Smartphone via Paybox?

    Paybox gehört zu den neueren Bezahlmöglichkeiten im Internet. Das Verfahren wird über das Smartphone realisiert. Bislang gibt es bei bet-at-home aber keine Möglichkeit, dieses neue Bezahlverfahren für Ein- oder Auszahlungen zu nutzen!

    Wettanbieter
    Bonus
    Prozent
    Bewertung
    bewertet am mit9.2 / 10
    Anmelden und 8€ gratis sichern!